News
Rennen 07
Grossenhain 07-1
Internationale Deutsche Meisterschaft Grossenhain 2007

09./10. Juni DM Grossenhain S1, S2, c-mixed, AC, JC, Amateure



Silberne Sieges Wolken in Grossenhain - mad mäxla racing team räumt ab.

Mit 5 Fahrern waren die Rennfahrer des mad mäxla e.V. nach Grossenhain gereist.
Toni Kretteck trat im 250 Cup an, in der C-mixed Klassen Icke Trinkaus, Napalm-Inge, Koppi Kopp
und Boddle Schellberg.

Toni zeigte professionelle Härte und startete aus der vorderen Linie in die Position 2 und biss sich
dort bis zur letzen Runde fest. Auf der langen Gerade nutzte er in letzte Sekunde den Windschattenspeed
und holte sich Platz 1 in beiden Läufen. Tonis langersehnter erster SIeg´in der 250er Klasse motiviert den
erst 15 jährigen als Vorbild für die Jugendmannschaft des gemeinnützigen Motorportvereins.

4 Silberne Kombis dominierten die C-mixed Klasse, in der Florian Kopp im ersten Lauf Platz 3 holte.
Im 2 Lauf lag er rundenlang auf dem 2.Platz hinter dem weit vorausfahrenden Sundermann.
Koppi gab alles und verkürzte Runde um Runde den Abstand. In der Letzten Runde fehlten noch
wenige Zentimeter zum Sieg, Platz 2 im 2.Lauf, ein riesen Erfolg.

Icke Trinkaus rackerte im vorderen Feld verbissen und holte den 3 Platz und einen tollen Pokal,
zeigte sich nun in der Gesamtwertung auf Platz 4, der Berliner mad mäxle fuhr seinen bekannt schönen runden Fahrstil
und hielt die agressiven Angreifer rundenlang auf Distanz.

Für die Rentner Napalm-Inge und Boddle Schellberg lief es nicht so gut, im Zeittraining stürzte Boddle
durch Lenkerflattern gleich nach der ersten langen Gerade
ohne eine Runde gefahren zu sein und musste im 1. Gang mit verbogenem Schalthebel,
die Hilfe von DSR Mechanikern in der boxengasse suchen.
Mit angebrochenem Mittelfingergelenk und Schürfungen am linken Arm aber funktionierendem Schalthebel
setzte Boddle das Zeittraining fort um sich auf Startplaz 20 zu positionieren. Nach einigen Spritzen und Arztbesuch
wurde der 1. Lauf dennoch bestritten. Trotz mehrfachem Absterben des Motors durch Vergaserprobleme
wurde das Rennen mit Showkämpfen in den letzten Positionen zu Ende gefahren.

Napalm-Inge der Vater von Koppi kämpfte im ersten Lauf verbissen mit seinem neuen Vereinkameraden
Tim Crhak alias Dumbo Brainless, der zu Höchstform auflaufen konnte. Inge legte den Platz 16 hin und
stürzte im 2. Lauf leider so unglücklich das er mit gebrochenem Fuss und Kreislaufproblemen behandelt werden musste.

Weitere Clubkameraden wie Jo Bauer und Rüdi Kranz tummelten sich in der schnellen S2 Klasse
und zeigten dort Einsatz. Jo Bauer konnte im 1 Lauf auf Platz 10 und im zweiten Lauf auf Platz 15 fahren
Rüdi Kranz hatte Pech mit seinem Motor, fuhr mit einem Leihmotor dennoch auf Platz 12 und mit dem fremden Motor sogar
auf Platz 9

Vereinskamerad Harald Baumegger war sein erstes Supermoto-Rennen im Aprillia Cup angetreten und konnte in beiden Läufen den
Platz 9 herausfahren. Mit neuem Motorrad und ohne Rennerfahrung ein Super Ergebniss.


Tonis Bericht 250 er : 1. Lauf: 1. Platz - 2. Lauf: 1. Platz



Bei schönstem Sommerwetter ging es für die ADAC Supermoto Junior Cup
Fahrer im Rahmen der Internationalen Deutschen Meisterschaft in ihr
drittes Rennen. Bei Temperaturen um die 30 Grad hatte es wohl keiner der
Fahrer leicht. In den Trainings zeigte sich dann auch ein wechselndes
Bild, was die Zeiten anging. Im entscheidenden Zeitraining konnte man
denken, dass Toni schon wieder kein Glück haben sollte. Er fand in
mehreren Anläufen einfach keine freie Runde. Letztendlich reichte es
aber noch für die erste Startreihe (4.Position). Diese galt es nach dem
Start möglichst nicht zu verlieren oder zu verbessern. Also Start nicht
verpennen und spät bremsen. Das klappte dann auch. So kam Toni schon als
zweiter aus der ersten Kurve. Vor ihm konnte sich nur Nico Joannidis
halten. So ging es dann in die erste Runde. Und schon am zweiten Offroad
konnte Toni seine Chance, auf der im hinteren Teil nassen Strecke,
nutzen und an Nico vorbeiziehen. Nico fuhr im weiteren Verlauf auf
Nummer sicher und musste noch Erwin Grubmüller und Kevin Würterle
passieren lassen. Indessen konnte Toni sich auf sein Rennen
konzentrieren und hatte diesmal auch beim Überrunden keine
Schwierigkeiten, so dass er das Rennen nach Hause fahren konnte.
Im zweiten Lauf war schon bedeutend mehr Spannung drin. Nach dem Start
ergab sich ein ähnliches Bild wie beim ersten Lauf. Nico führte das Feld
vor Toni, Erwin und Kevin an. Keiner kam am anderen vorbei. Dann stürzte
Erwin Grubmüller und fiel einige Plätze zurück. Kevin versuchte an Toni
vorbeizukommen, der wiederum von Nico etwas ausgebremst wurde. Das
beeindruckte Toni aber nicht. Er suchte die Gelegenheit bei Nico
vorbeizukommen. Er legte ihn sich sozusagen zurecht. Die letzten beiden
Runden waren angezeigt. Jetzt musste es langsam passieren. Und Toni
bekam seine Möglichkeit. Bei der Einfahrt auf die lange Gerade vor Start
und Ziel kam Nico etwas von der Ideallinie ab und Toni ging mit etwas
mehr Geschwindigkeit auf die Gerade und konnte sich am Ende vor Nico
schieben. Diese Position hielt er bis ins Ziel und der erste Doppelsieg
war perfekt.
Nicht ganz so perfekt lief es mal wieder für den Pechvogel der Saison
Cello Krause. Er stürzte in der Einführungsrunde und wurde anschließend
"über den Haufen gefahren". Leichte Benommenheit - Rennen gelaufen.

Bilder Tino
http://www.mxtt.de/pics/Foto/2007/10grossenhain/grossenhain1.html


Boxengasse: Boddle mit krummem Schalthebel im Zeitraining... vorne Dumbo Brainless mit Wut im Bauch.....weil ihn keiner lieb hat


So sehn Sieger aus.....Icke auf Platz 3...........Koppi auf Platz 2 zeigt sich solidarisch


Icke rockt...


Boddle gibt alles



Inge ist heiss


Koppi wahnsinning



Wir sind zwar nicht hübsch aber schnell.......


Toni sieger.......



Toni in aktion

mehr Bilder gibt es hier im Update------......( achtung wild und Privat..... )

oder auf Supermoto.de hier http://www.supermoto.de/content/view/197/1/

weitere Berichte und Bilder hier http://www.supermoto-racing.de/content/nachwuchs_grossenhain.html